Umzug aufs Refugium nach der Brandkatastrophe - Besuch von Waldemar März 2022

Seit Anfang März ist nun Susanne wieder bei ihrem Mann Tony in Italien. Durch den Brand im Januar war das Haus unbewohnbar. Der Plan war schnell gefasst, auf das eigene Refugiumgelände zu ziehen. Wir unterstützten Tony mit einem großen Spendenaufruf für einen Wohnwagen und weitere Kosten, die durch Umbaumaßnahmen und Material angefallen waren. Es kamen unglaubliche 16500 Euro an Spenden zusammen! Wir waren überwältigt und möchten uns noch einmal herzlich für diese enorme Hilfe bei allen Spendern bedanken!


Der neue Wohnwagen, der durch Spenden über uns finanziert wurde, wurde dann im Februar aufs Gelände gebracht, nachdem die Bodenplatte fertig betoniert war. Tony besaß noch einen alten Wohnwagen, den er ebenfalls aufs Gelände daneben stellte. So entstand ein neues Heim, Nahe bei den Hunden. Zusammen haben die Beiden die Wohnwägen hergerichtet und sich immer mehr häuslich auf dem Refugium eingerichtet. Auch das kleine Häuschen neben den Wohnwägen, dient nun als Wohnraum.


Mittlerweile sind auch alle Hunde von Tony umgezogen. Waldemar kam im März und half noch tatkräftig eine Woche lang beim Umzug. Vielen Dank lieber Waldemar für deine Hilfe.



Waldemar hilft Tony beim Umzug



79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen